Ortsfeuerwehr Oesede freut sich über 2.000 Euro für neue Wärmebildkamera

Spende der Volksbank GMHütte-Hagen-Bissendorf eG (GHB) ermöglicht Anschaffung

Von links: Florian Volkhausen (mit neuer Wärmebildkamera), Michael Heinze (stellv. Ortsbrandmeister), Bernard Funke (Ortsbrandmeister), Onno Onnen (Vorstand Volksbank GHB), Friedel Leitfeld, Axel Schäfer und Dirk Holkenbrink

Mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro, finanziert aus den Reinerträgen des Gewinnsparens, unterstützte die Volksbank GMHütte-Hagen-Bissendorf eG (GHB) die Freiwillige Orstfeuerwehr Oesede bei der Anschaffung einer neuen Wärmebildkamera.

Durch den Kauf der neuen Wärmebildkamera ist es der Ortsfeuerwehr Oesede nun möglich, einen zweiten Atemschutztrupp in den Einsatz zu schicken. Mit einer solchen Wärmebildkamera können Brandherde durch dichten Rauch erkannt werden, zu rettende Personen lokalisiert und Füllstände von Behältern und Tanks kontrolliert werden. Ebenso ermöglicht diese Kamera auch die Sicht bei völliger Dunkelheit. Die Feuerwehrleute können bei einem Einsatz Hindernisse und Gefahrenstellen viel besser erkennen, sich schneller fortbewegen, Menschen in verrauchten Bereichen schnell auffinden, einen Brand lokalisieren und selber schnell und sicher einen möglichen Ausweg finden. Ortsbrandmeister Bernard Funke, der den Kontakt zu der Volksbank herstellte, freute sich, dass die Feuerwehrleute durch die technische Unterstützung nun viel effektiver und sicher vorgehen können.

Die Verantwortlichen der Ortsfeuerwehr Oesede bedankten sich bei Vorstand Onno Onnen für die Spende, die gleichermaßen eine Investition für die Sicherheit der Feuerwehrleute ist, aber auch für die Einwohner der Stadt Georgsmarienhütte.

Vorstand Onno Onnen betonte bei der symbolischen Scheckübergabe am 20. Februar 2019 am Feuerwehrhaus an der Wellendorfer Straße, dass es eine Herzensangelegenheit der Volksbank ist, das Engagement in der Region zu unterstützen. „Und besonders die Feuerwehr braucht Unterstützung“, so Onno Onnen, „denn hier kommt es oftmals darauf an, Leben zu retten.“ Der Vorstand der Volksbank nutzte die Gelegenheit des Treffens und machte die Vertreter der Feuerwehr auf die eigene Spendenplattform „Viele schaffen mehr“ aufmerksam. „Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie ein weiteres Projekt ins Auge gefasst haben, für das vielleicht zur Zeit noch die finanziellen Mittel fehlen. Wir unterstützen Sie gerne bei einer weiteren Investition mit unserer Crowdfunding-Plattform“, machte Onno Onnen Werbung für das Spendenportal der Bank. Dabei erhöht die Volksbank GHB aus dem eigenen Spendentopf jede Unterstützung ab 5 Euro (je Spender und Projekt) um jeweils 10 Euro – solange der Vorrat reicht.

Infos zum Crowdfunding der Volksbank GMHütte-Hagen-Bissendorf eG (GHB) finden Sie unter www.vbghb.viele-schaffen-mehr.de.